Logo

ÜBER UNS

Persönlich. Langfristig. Fair.

Seit fast 20 Jahren beschäftigen wir uns mit dem Handel und der Weiterverarbeitung von Aluminium. Unser Gründer Tim Meinks ist Experte auf den Gebieten Aluminiumhandel und -umarbeitung. Wir verfügen über Fachwissen im Handel, in der Aufbereitung, der Analyse und im Kommissionieren von Aluminiumschrotten. Durch gute Vernetzung innerhalb der Branche von Schrotthändlern, Gießereien und Unternehmen sind wir in der Lage Lieferungen flexibel, schnell und zuverlässig abzuwickeln. Wir sind an langfristigen Geschäftsbeziehungen interessiert und das wissen unsere Kunden und Lieferanten zu schätzen.

tim meinks v2
Ihr Ansprechpartner:
Tim Meinks
t.meinks@tmr-recycling.eu
+49 421-98 96 88 - 91

SPEZIALISTEN FÜR ALUMINIUM

Richtiges Recycling als nachhaltige Strategie


Die deutsche Aluminiumrecyclingindustrie gehört in Europa mit rund 700.000 Tonnen zu den Spitzenreitern und dass mit teils über 90% Recyclingquoten und einer äußerst energie- und ressourcenschonenden Wiederaufbereitung. Dafür stehen wir ein:

Ökologische und ökonomische Vorteile
Recycling gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Gerade in Ländern wie Deutschland, wo Rohstoffe nicht wie anderswo auf der Welt...

Recycling gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Gerade in Ländern wie Deutschland, wo Rohstoffe nicht wie anderswo auf der Welt zur Verfügung stehen, muss verstärkt auf Recycling gesetzt werden. Neben volkswirtschaftlichen Dimensionen bietet das Recycling von Aluminium zudem ökologische und ökonomische Vorteile. Zum einen benötigt das Recycling von Aluminium lediglich 5% der Energie, die zur Herstellung von Primäraluminium benötigt werden würde. Zum anderen werden durch das Recycling CO2-Emissionen und die Produktion giftiger Reststoffe wie Rotschlamm reduziert. Produkte, bei denen Aluminiumrecycling eine Rolle spielt, findet man in vielen Bereichen: Autoteile, Fenster und Türen, Lebensmitteltuben, Joghurtdeckel und Aluminiumdosen oder –folien können dem Recycling zugeführt werden. So wird aus den gebrauchten Produkten neues Aluminium gewonnen und dieses anschließend wieder zu hochwertigen Produkten verarbeitet. 

Effizientes Aluminiumrecycling
Um ein möglichst effizientes Aluminiumrecycling zu betreiben, ist es essenziell wichtig die Bedarfe und Zusammensetzungen der verschiedenen Legierungen zu kennen....

Um ein möglichst effizientes Aluminiumrecycling zu betreiben, ist es essenziell wichtig die Bedarfe und Zusammensetzungen der verschiedenen Legierungen zu kennen. Durch unsere Spezialisierung auf diesem Gebiet sind wir ein wichtiger Partner von Schrotthändlern und Gießereien in ganz Europa. Diese Materialkenntnis versetzt uns in die Lage, unseren Händlern die besten Preise zu zahlen. Wir kennen den Bedarf und sorgen so für einen effizienten Prozess im Aluminiumhandel und Recycling. Unsere Mission: Wir wollen dafür sorgen, dass im Recyclingprozess weniger Materialien verloren gehen. Oft ist die recycelte Menge, die tatsächlich wiederverwendet werden kann, deutlich geringer, da nach wie vor hohe Verluste durch schlechtes Recycling entstehen. Auch wenn Materialien nie zu 100 Prozent recycelt werden können, so könnte das Aluminiumrecycling deutlich optimiert werden, indem man sich intensiver mit Legierungen auseinandersetzt.

Bessere Ökobilanz
Im Vergleich zur Neugewinnung ist das Aluminiumrecycling deutlich weniger umweltschädlich. Aluminium lässt sich vollständig recyceln. Jeder einzelne Schritt beim Abbau und der Herstellung...

Im Vergleich zur Neugewinnung ist das Aluminiumrecycling deutlich weniger umweltschädlich. Aluminium lässt sich vollständig recyceln. Jeder einzelne Schritt beim Abbau und der Herstellung von Aluminium hat zerstörerische Auswirkungen auf die Umwelt. Bauxit wird viel in Australien, China und Guinea gefördert. Aber auch in Brasilien, Indien, Indonesien und Jamaika wird der Rohstoff für Aluminium abgebaut – dabei werden häufig Ur- und Regenwälder abgeholzt, um an das Bauxit zu kommen. Das Erz wird dann mit Natronlauge erhitzt und dabei entsteht das Abfallprodukt Rotschlamm und natürlich Aluminiumoxid, welches dann mittels einer energieaufwändigen Elektrolyse zu reinem Aluminium umgewandelt wird. Für die Herstellung einer Tonne Primäraluminium sind durchschnittlich rund 15,700 kWh elektrische Energie nötig. All dies kann man sich sparen, wenn man auf Recycling setzt. Damit schont man nicht nur die Regenwälder, sondern man reduziert den Energieaufwand deutlich. Laut Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) soll die weltweite Aluminiumherstellung rund 1% der globalen Treibhausgasemissionen verantworten.

ZERTIFIZIERUNG

Immer auf dem aktuellen Stand.

Derzeit befinden wir uns im Zertifizierungsprozess zum Entsorgungsfachbetrieb. Zudem sind wir Mitglied im Verband Deutscher Metallhändler. Damit garantieren wir unseren Lieferanten und Kunden eine fachkundige Entsorgung.